Sonnenuntergang
Tagebuch



Links:
ICH HABE MIT DIR GESCHLAFEN

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Musik: Rob Costlow: Bliss

play

 

 

 


 

 

 

Die ganze Nacht
hab ich geschlafen mit dir,
nahe dem Meer, auf der Insel.
Wild und lieblich warst du
im Wechsel von Lust und Schlaf,
im Wechsel von Feuer und Wasser.

 

 

 

 

 

 

Vielleicht vereinten sich
spät, sehr spät unsere Träume,
hoch droben oder tief drunten,
in der Höhe wie Zweige,
vom selben Wind bewegt,
in der Tiefe wie rote Wurzeln,
einander berührend.

 

 

 


 

 

 

Vielleicht trennte sich
dein Traum von dem meinen
und suchte mich
auf dem dunklen Meer
wie einstens,
als es dich noch nicht gab,
als ich, ohne dich zu gewahren,
dicht an dir vorüberfuhr,
und deine Augen suchten,
was ich nunmehr
– Brot, Wein, Liebe und Zorn –
mit vollen Händen dir gebe,
denn du bist der Becher,
wartend auf die Gaben
meines Lebens.

 

 

 


 

 

 

Ich habe mit dir geschlafen
die ganze Nacht, während
die dunkle Erde sich drehte
mit Lebenden und mit Toten,
und beim Erwachen, jählings,
inmitten der Dunkelheit
umfasste mein Arm deine Hüfte.
Weder die Nacht noch der Traum
konnten uns beide trennen.

 

 

 


 

 

 

Ich hab mit dir geschlafen,
und beim Erwachen gab dein Mund,
eben dem Traum entkommen,
mir den Geschmack von Erde,
von Meereswasser, von Algen,
vom Grund deines eignen Lebens,
und ich erhielt einen Kuss,
benetzt von der Morgenröte,
als käme er mir vom Meer,
das uns hier umspült.

 

 

 

 

 

 

 

@Pablo Neruda
Bildquelle: Karin Rosenthal

 

 

 

 

 

 

 

8.7.08 00:10
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Rainer / Website (9.7.08 05:45)
Hach wie schön ... Guten Morgen


zartgewebt / Website (15.7.08 22:32)
Mehr.

Gute Nacht


Rainer / Website (16.7.08 07:48)
mehr ... dich ... sehr ...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Designed by
Ginny-Luna
Gratis bloggen bei
myblog.de